Allgemeine Bestimmungen

Teilnahmeberechtigt sind nur Reiterinnen und Reiter, die Stamm-Mitglied eines Vereins der Stadt oder des Landkreises Coburg sind oder Ihren Wohnsitz in der Stadt oder dem Landkreis Coburg haben.

Pro Teilnehmer sind zwei Pferde startberechtigt, das Startgeld pro Pferd beträgt 10,00 €.

Eine Teilnahme ist grundsätzlich in der, zum Zeitpunkt der Teilnahmeerklärung, gültigen Leistungsklasse der FN möglich. Gerne kann der Teilnehmer auch freiwillig in einer höheren Leistungsklasse starten. 

Erfolgt im Laufe des gültigen Jahres eine Höherstufung bei der FN und der Teilnehmer nimmt bereits in einer Leistungsklasse teil, wird der Teilnehmer bis zum Ende der Kreismeisterschaft in der eingetragenen Leistungsklasse gewertet.

Grundsätzlich besteht die Möglichkeit, dass der Teilnehmer mit unterschiedlichen Pferden in zwei unterschiedlichen Leistungsklassen (in der offiziellen Leistungsklasse der FN und einer Höheren) teilnimmt.

Hinweis: Eine Garantie auf Startberechtigung in allen Wertungsprüfungen besteht nur, wenn die tatsächliche Leistungsklasse (FN) identisch ist mit der Leistungsklasse der Kreismeisterschaft.

Die Teilnahme an der Kreismeisterschaft muss VOR dem ersten Start, bei Nennungsschluss der jeweiligen Prüfung, genannt und an der jeweiligen Meldestelle bezahlt werden.

VOR der letzten Wertungsprüfung muss das Meisterschaftspferd benannt werden.

Die Wertung der Kreismeisterschaft erfolgt im Punktesystem. Sieger ist der Reiter mit den meisten Punkten. Bei Punktgleichheit entscheidet das bessere Ergebnis der letzten Wertungsprüfung.

Punktesystem
1. Platz      20 Punkte
2. Platz     15 Punkte
3. Platz     13 Punkte
4. Platz     11 Punkte
5. Platz     10 Punkte
ab Platz 6 - Punktevergabe in einer Schritten

In Prüfungen mit Wertnotenvergabe muss mindestens eine 5,0 erreicht werden um Punkte für die Kreismeisterschaft zu erhalten.

Für eine Kreismeisterschaftsplatzierung muss mindestens ein Punkt gesammelt werden.

Bei Nichtteilnahme an einer Wertungsprüfung erhält der Teilnehmer keine Punkte, aber bleibt trotzdem weiterhin in der Wertung.

Wird die letzte Wertungsprüfung nicht geritten, wird das bisher bessere Pferd für die Meisterschaft gewertet.

Für die Kreismeisterschaft werden je Disziplin und Leistungsklasse drei Wertungsprüfungen (soweit möglich) an drei verschiedenen, vorab bekanntgegebenen Turnieren gewertet.

Die Kreismeisterschaft wird in den Disziplinen Dressur und Springen ausgetragen.

Anforderungen der jeweiligen Leistungsklassen

Dressur
LK 0 + 7 - Dressur(reiter)wettbewerb (WBO)
LK 6 - Dressurreiterprf. Kl. A*
LK 5 - Dressurprüfung der Kl. A**
LK 4 - Dressurprüfung der Kl. L*
LK 2 + 3 - Dressurprüfung der Kl. M*

Springen
LK 0 + 7 - Stilspringwettbewerb (WBO)
LK 6 - Stilspringprf. Kl. A*
LK 5 - Springprüfung der Kl. A**
LK 4 - Springprüfung der Kl. L
LK 2 + 3 - Springprüfung der Kl. M*

Verstößt ein Reiter gegen die Bestimmungen kann dieser im Sinne aller Teilnehmer von der Kreismeisterschaftswertung ausgeschlossen werden.

Bei Beschwerden steht im Notfall der 2. Vorstand Steffen Bühling (Tel. 0172/8927431) als Ansprechpartner zur Verfügung.

Die Bestimmungen wurden im Januar 2024 angepasst und entsprechen dem aktuellem Stand.

Follow us

Free AI Website Maker